Clack

Ich habe ja vor ein paar Tagen mit der Nettar den Ilford XP2 als mögliche Alternative für den leider gestorbenen Kodak BW41 ausprobiert. Leider kann der nicht andeutungsweise mit dem Kodak mithalten. Matsch... Dazu kommt noch, dass die Entwicklungskosten inzwischen schon als Luxus zu bezeichnen sind. Der letzte Tropfen für den Überlauf war, dass der Mitarbeiter meines Labors das erste Bild zur Hälfte kaputt belichtet hat. Ohne ein Wort der Entschuldigung...

Also habe ich mir Chemie und ein paar Ilford Delta 400 pro besorgt. Der Film ist sehr gutmütig, zeichnet bis in die Grenzen des Belichtungsspielraumes recht gut. Genau das Richtige für die Agfa Clack. Denn bei der hat man nicht viel Einstellungsmöglichkeiten. 1/30tel oder Bulb und Blende 11 oder 16, damit erschöpfen sich die Möglichkeiten der Einflussnahme. Zwei Filme habe ich gestern verschwendet, um zu sehen, wie Kamera und Film zusammen passen. Auf 200ASA entwickelt kommt dann dies raus:

Das erste Bild ist eine Doppelbelichtung Macht Spaß, die kleinste 6x9-Knipse der Welt...