Schweinereien...

Verlockender Titel?

Was hast du jetzt hier erwartet? Ich denke lieber nicht drüber nach...
Hier geht es um Schweine, echte Schweine. Nicht um Irgendwelche, sondern um die Schweine von Bauer Bernd. Die Schweine von Bauer Bernd sind glückliche Schweine.

Aber schaut selbst: http://www.meinekleinefarm.org
Hier dreht sich alles um Schweine, wo man hinklickt immer nur Schweine. Interessante Infos zur Schweinehaltung, Ein Schweinetagebuch, viele Filme mit schweinischen Hauptdarstellern.
Natürlich hat das Ganze auch einen Hintergrund:

Diese schöne Webseite macht nachdenklich. Das will sie auch erreichen. Wenn dann noch jeder Besucher der Seite sein nächstes Schnitzel bei einem Metzger kauft, der Fleisch von Freilandschweinen anbietet, dann ist schon wenigstens ein guter Anfang erreicht.

Meine kleine Farm ist ein Projekt von Dennis Buchmann. Hier geht es zu seinem Projektbericht:
http://storify.com/dennisbuchmann/meinekleinefarm-org-projektbericht
Und zu seinem Schweinetagebuch.

Kontrastprogramm...

Bei ZDF.tivi könntest du dir selbst ein Bild machen. In dem kleinen Film über die Schweinemast sah man die Unterschiede in der Schweinemast. Ab etwa 10 Minuten waren die Schweine von Bauer Bernd die Hauptdarsteller. Leider wurde der Film gelöscht....

Zwiegespräch mit dem Pferde...

Von Erwin Graf Rothkirch (General der Kavallerie und int. Dressurrichter. Er schrieb dies für seine Rekruten 1934 in Paderborn)

Pferd: Was willst Du von mir ? 

Reiter: Du sollst mich dorthin tragen, wohin ich will. Du sollst dabei nicht fallen und die Gangart gehen, die ich Dir vorschreibe. 

Pferd: Das will ich gerne tun. Gib mir Deine Zeichen mit Gewicht, Schenkel und Zügel und überlasse mir alles andere. Enge mich nicht ein im Gebrauch meiner Glieder. Genau wie Du muß ich sehen, wohin ich trete und überlegen, wie ich ein Hinderns überwinde. Wenn ich auf holprigen Boden ins Stolpern komme, muß ich mit meinem Hals und Kopf wieder ausbalancieren. Darum lass mir in solchen Fällen Hals und Kopf ganz frei. Übertrage im Trabe und Galopp Dein Gewicht auf mich mit Hilfe Deines Knies und Fußgelenks. Tu mir nicht weh im Rücken und im Maul. Denke daran, dass auch ich ungern falle. Auch in mir klopft ein lebendes Herz. Genau wie Deines ist es abhängig von äußeren Einflüssen. Wenn etwas misslingt, nutze Deine größere Macht nicht gleich rücksichtslos aus. Prüfe nach ob ich Dich richtig verstanden habe. Versuche nochmals, klar zu machen, was Du willst. Habe Geduld und Vertrauen. Du zu mir, wie ich zu Dir. 

Schwarzweiß!

Es gab mal eine lange Zeit in meinem Leben, da habe ich nur schwarzweiß fotografiert. Durch die Diskussion in einer Fotogruppe habe ich das Thema mal umgesetzt und ein paar (teilweise echte) Schwarzweißbilder zusammengestellt.